Sie sind hier: Unternehmen | IATF 16949:2016
IATF 16949 Zeitablauf

Die Zeit läuft. Sind Sie bereit für die neue IATF 16949:2016?

Gesamtüberblick der Änderungen

Gut vorbereitet ins Rennen starten.

Die IATF 16949:2016 ist nur noch ausschließlich gemeinsam mit der ISO 9001:2015 zertifizierbar. Bei der Umstellung Ihres QMS auf die IATF 16949:2016 ergeben sich daher eine Vielzahl an Änderungen, die Sie berücksichtigen müssen. Da sich beide Normen (ISO 9001 & IATF 16949) in ihrer grundsätzlichen Struktur und ihrem Aufbau geändert haben, sollte Ihr bestehendes Managementsystem vor der Umstellung einer genauen Analyse Unterzogen werden. So können Sie die Lücken (GAPs) zu den neuen und geänderten Normenanforderungen aufdecken.

Wir bieten Ihnen eine professionelle GAP-Analyse, in der wir das tatsächliche Ausmaß des Änderungsbedarfs in Ihrem Managementsystem verifizieren. Auf Basis der Ergebnisse können Sie zielgerichtet und mit den richtig dimensionierten Maßnahmen in die ISO 9001:2015 und IATF 16949:2016 starten. Das Ausmaß der maßgeblichen Änderungen haben wir nachfolgend einmal grob für Sie zusammengefasst.

IATF 16949 Forderungen

Nach oben

Wissenswerte Neuerungen und Änderungen

QMS effectiveness.

Die oberste Leitung trägt künftig mehr Verantwortung für ihr Qualitätsmanagementsystem (QMS). Bei der IATF 16949:2016 wird die Unternehmensleitung stärker in die Pflicht genommen, selbst für die Wirksamkeit und Leistungsfähigkeit des QMS zu sorgen. Führungskräfte sollen in ihrer Führungsrolle für das QMS gestärkt werden, damit alle Mitarbeiter eines Unternehmens sinnvoll ihren Beitrag für die Wirksamkeit des QMS leisten können.

Quality is the Key.

Die offizielle Benennung eines QM-Beauftragten (auch BdoL = Beauftragter der obersten Leitung) wird von der IATF 16949:2016 nicht mehr gefordert. Die bisherigen Aufgaben eines QM-Verantwortlichen bleiben natürlich bestehen. Die Festlegung von Rollen, Verantwortlichkeiten und Befugnissen sollen künftig für ein funktionierendes QMS sorgen. Dadurch erhöht sich die Fürsorgepflicht für das QMS auch für die oberste Leitung eines Unternehmens.

Risk Analysis.

Das Thema Risikoanalysen erhält einen höheren Stellenwert im QMS. Die IATF 16949:2016 fordert einen systematischen Umgang mit Risiken im Rahmen eines unternehmensübergreifenden „risikobasierten Ansatzes“. Bekannte Qualitätswerkzeuge wie die FMEA oder SWOT-Analyse bieten Möglichkeiten, dieser Forderung nachzukommen. VDA Automotive SPICE® und CMMI helfen im Bereich Software Assessment. Definierte Vorgehensweisen zum Thema Funktionale Sicherheit von Produkten sind in Normen wie der ISO 26262 hinterlegt.

Information & Traceability.

Die Möglichkeiten zur Gestaltung der QM-Dokumentation werden individueller. Die IATF 16949:2016 passt sich heutigen Unternehmensrealitäten an, in denen Dokumentationen häufig bereits EDV- oder webbasiert abgebildet werden. Die bisherigen Begriffe „Dokumente“ und „Aufzeichnungen“ werden zu „dokumentierte Informationen“ zusammengefasst. Produktrückverfolgbarkeit zur Eingrenzung von Fehlern und zur Nachweisführung der Wirksamkeit von Prozessen ist ebenfalls Schlüsselelement der neuen Norm. Mit so oder dem Einsatz von PLM-Systemen kann diese Forderung erfüllt werden.

High Level Structure.

Die IATF 16949:2016 wird auf die High Level Structure (HLS) adaptiert. Die HLS ist eine übergeordnete Struktur, die den Aufbau neuer und überarbeiteter ISO-Management-Normen vereinheitlichen soll. Sie besteht aus zehn Abschnitten. Alle großen Management-Normen teilen sich zukünftig diese Struktur (z.B. ISO 14001, ISO 9001 usw.). Die Integration von verschiedenen Normen im Unternehmen wird einfacher, da sie einheitlich auf der HLS basieren. Ergänzender Hinweis: Die IATF 16949:2016 kann nicht mehr als „Stand-Alone“ Standard zertifiziert werden, sondern nur noch im Verbund mit ISO 9001:2015.

Process Orientation.

Der bislang prozessorientierte Ansatz des QMS wird in der IATF 16949:2016 noch weiter verstärkt, die Anforderungen in einem eigenen Unterkapitel sogar spezifiziert. Prozesseingaben (Inputs) und Prozessergebnisse (Outputs) müssen festgelegt werden. Die Messung von Leistungsindikatoren (Kennzahlen) oder die Festlegung von Verantwortlichkeiten sind künftig vorgegeben. Im Fokus stehen unter anderem Produkte mit integrierter Software und das Management des Gewährleistungsprozesses (NTF – no trouble found).

Corporate Reponsibility.

Das Qualitätsmanagement muss in die strategische Ausrichtung des Unternehmens eingebunden werden – Stichwort „Corporate Reponsibility“ (bzw. Unternehmensverantwortung). Die Geschäftsführung hat sicherzustellen, dass Qualitätspolitik und Qualitätsziele mit der strategischen Ausrichtung und dem Kontext des Unternehmens vereinbar sind. Corporate Responsibility im Sinne der IATF 16949:2016, bedeutet die Festlegung von nachfolgenden Grundsätzen: Eine Antikorruptionspolitik, einen Verhaltenskodex für Mitarbeiter und eine Ethik-Eskalationspolitik (engl.: whistleblowing policy).

Communication & Knowledge Management.

Die neue Norm fordert die Ermittlung, Steuerung und Kommunikation des im Unternehmen vorhandenen Wissens (Wissensmanagement). Es muss künftig aufrechterhalten und vermittelt werden. Dies fordert die ISO 9001:2015 mit einem eigenen Normpunkt. (Ergänzender Hinweis: Die IATF 16949:2016 kann nicht mehr als „Stand-Alone“ Standard zertifiziert werden, sondern nur noch im Verbund mit ISO 9001:2015.) Geeignete Plattformen zur Wissenserhaltung und Wissenskommunikation müssen definiert werden. Softwaregestützte Lösungen bieten sich an, diese Forderung zu erfüllen. Informations-Management-Systeme (IMS), Content-Management-Systeme (CMS) oder Dokumenten-Management Systeme (DMS) können als Wissens-Management-Systeme eingesetzt werden.

Stakeholder.

Das Umfeld (Kontext) der Organisation muss umfassender betrachtet werden. Bei der IATF 16949:2016 sind die Belange der unterschiedlichen Interessensgruppen (Stakeholder) wie z.B. Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten, Geschäfts- und Finanzpartner, Behörden etc. zu berücksichtigen, zu bewerten und zu überwachen. So stehen unter anderem auch die Beziehungen zu Unterlieferanten und externen Partnern im Fokus dieser neuen Norm.

Nach oben

Wichtige Termine zur Umstellungsphase auf die neue Norm

Wichtige Umstellungsphase auf die neue ISO/TS 16949:2009
  • Oktober 2016
    Start Übergangsphase für Qualitätsmanagementsysteme mit
    Veröffentlichung der IATF 16949:2016.

  • September 2018
    Zertifizierungen nach ISO/TS 16949:2009 verlieren Ihre Gültigkeit.

Übergangsfristen im Überblick

Zügig in die Gänge kommen mit dem richtigen QM-Partner.

Managementsystem-Normen unterliegen dem kulturellen Wandel und technischen Fortschritt, genau wie Produkte und Dienstleistungen. In regelmäßigen Zyklen von ca. 7-9 Jahren werden deshalb Aktualisierungen der gängigen Managementsystem-Normen vorgenommen. Die ISO 9001:2008 wurde im September 2015 revisioniert, die ISO/TS 16949:2009 im Oktober 2016. Aus ihr wurde die IATF 16949:2016.

Im Regelfall betragen die sogenannten Übergangsfristen ca. drei Jahre bis die Vorgängernorm ungültig wird. Im Fall der ISO 9001:2008 haben diese drei Jahre Übergangsfrist im September 2015 begonnen. Ihre Gültigkeit verliert sie im September 2018.

Für die ISO/TS 16949:2009, die erst im Oktober 2016 revisioniert wurde, gelten leider nicht die üblichen drei Jahre Übergangsfrist. Für diese Norm steht nur ein verkürzter Umstellungszeitraum zur Verfügung, da sie gemeinsam mit der ISO 9001:2008 im September 2018 ihre Gültigkeit verlieren wird.

QAS IATF 16949:2016 Übergangsfristen

Nach oben

Wesentliches zum Übergangsprozess

Wer früher startet, vermeidet Gedränge beim Zieleinlauf.

Lassen Sie uns doch einmal gemeinsam folgende Überlegungen anstellen: Startschuss für die Durchführung von Audits nach der neuen IATF 16949:2016 ist der 01.01.2017. Damit die Zertifizierungsstellen diese Audits durchführen können, müssen die dafür ausgebildeten IATF 16949:2016 Auditoren auch vorhanden sein.

Abschluss für das seitens der IATF kommunizierte ADP (Auditor Development Program) ist jedoch erst ca. Juni 2017, für alle bisherigen und neuen IATF Auditoren.

Dieser Umstand führt uns zu folgender Schlussfolgerung: Wenig ausgebildete IATF 16949:2016 Auditoren müssen in einem Zeitrahmen bis Ende 2018 insgesamt mehr Audits leisten als bisher und dies auch noch zu einer neuen Norm.

Unsere Empfehlung deshalb: Laufen Sie nicht Gefahr „auf der Strecke“ zu bleiben und starten Sie frühzeitig mit uns in ein unverbindliches Beratungsgespräch, in dem wir gemeinsam Ihre Zertifizierungsstrategie besprechen.

IATF Übergangsprozess

Nach oben

Kompetenzen der QAS-Company zur Normumstellung

Durchstarten mit Expertenwissen.

Die Umstellung von ISO/TS 16949:2009 auf IATF 16949:2016 stellt Ihr Unternehmen vor neue Herausforderungen. Mit unseren Beratungslösungen, zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Automobilzulieferindustrie, unterstützen wir Sie punktgenau, so wie Sie es brauchen.
Und weil wir das als Full-Service-Beratungsagentur bereits seit 2006 machen, können wir das auch richtig gut. Mit unseren vier Standorten in München, Köln, Hamburg und Leipzig stehen wir deutschlandweit für Sie bereit.

QAS IATF 16494 Kompetenzmatrix

Nach oben

QM-Beratung für eine reibungslose Normumstellung

Schneller im Ziel mit QM-Know-how.

Bevor Sie die Normumstellung Ihres Unternehmens in Angriff nehmen, machen Sie sich kurz Gedanken über die internen Ressourcen, die Ihnen für dieses Projekt zur Verfügung stehen. Existieren die benötigten QM-Kompetenzen im Unternehmen und können Mitarbeiter für dieses Projekt freigestellt werden? Ganz nach Ihrem Bedarf haben wir die passende Beratungsleistung, um Sie bei der Umstellung Ihres Managementsystems zu unterstützen – und natürlich auch für viele weitere QM-Belange Ihres Unternehmens.

QAS Automotive Toolbox

Zur AUTOMOTIVE TOOLBOX:
Beratungsleistungen für die Automobilindustrie
weiter >

Nach oben

QAs IATF Gutscheincode Erstberatung

Kompetent und kostenfrei – Ihre persönliche Erstberatung

QM-Beratung basiert auf Fachkompetenz und Vertrauen, aber auch die Chemie muss stimmen.
In einem persönlichen Gespräch lernen Sie uns kennen und erleben, wie wir arbeiten. Sie schildern uns Ihre Wünsche und wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen erste Lösungsansätze und zeigen Ihnen auf, was wir für Sie tun können.

Und so funktioniert‘s:

  • Senden Sie uns Ihre Kontaktdaten per E-Mail an IATF.16949(at)qas-company.com.
  • Schreiben Sie den Gutscheincode „IATF 16949“ in die E-Mail Betreffzeile.
  • Wir melden uns umgehend für die Terminvereinbarung bei Ihnen.

Sollten Sie schon einen Wunschtermin haben, dann teilen Sie uns diesen doch gleich mit.

Gerne besuchen wir Sie persönlich in Ihrem Hause oder beraten Sie via Online-Präsentation per Internet – ganz wie Sie es möchten.

Nach oben

QAS-COMPANY AG

Büro München (Zentrale)
Mühlthaler Str. 91b
81475 München
T +49 (0) 89.76 77 61 20
F +49 (0) 89.76 77 61 25

Büro Köln
Im Zollhafen 18
50678 Köln
T +49 (0) 221.65 06 07 12
F +49 (0) 221.65 06 05 00

Büro Hamburg
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
T +49 (0)40.80 80 74 775
F +49 (0)40.80 80 74 520

Büro Leipzig
Torgauer Straße 231-233
04347 Leipzig
Tel:. +49 (0)341.27 10 250
Fax +49 (0)341.27 10 200

info(at)qas-company.com